Android MSeit der Google I/O im Mai freue ich mich auf M, dessen Name da noch unbekannt war. Now on Tap, Doze Mode, Kontrolle der App-Berechtigungen, Darktheme. Das kann doch nur super werden!

Marshmallow rückte immer näher. Noch 5 Tage bis zum Release. Noch 4 Tage. Noch 3 Tage. Noch 2 Noch 1 Tag! Ich konnte es kaum erwarten. Und dann endlich waren sie da: Die Factory Images. Mithilfe eines Freundes flashte ich sie auf mein Nexus 9.

Nach dem ersten Boot begrüßte mich der meiner Meinung nach ziemlich unschöne neue Now-Launcher, welcher mir aber glücklicherweise keine Angst mehr machen konnte, da dieser ja schon seit längerem ein Update bekommen hat (ein Glück gibt es Nova). Als Erstes wollte ich Now on Tap ausprobieren doch dann schon der erste Schock: Es wird zwar eine Animation gezeigt, jedoch öffnet sich danach lediglich Google Now. Mann! Eines der am Meisten gehypten Features funktioniert noch gar nicht (Naja tut es schon, aber nur auf Englisch, was mir so nur wenig bis gar nichts bringt)!

2015-10-21 (1)_framedOk, als Nächstes wird natürlich das Easter Egg getestet. Doch da schon die zweite Enttäuschung: Es ist exakt das selbe Easter Egg wie in Lollipop, nur mit angepasstem Design und der Möglichkeit, mit mehreren Leuten gleichzeitig zu spielen. Ihr werdet euch jetzt denken: „Was meckert der wegen nem Easter Egg, das eh 70% der Nutzer niemals sehen werden?“ Nun ja, das Easter Egg war schon immer fester Bestandteil von Android und jedes war anders und auf seine Art und Weise schön. Und jetzt scheinen Google wohl die Ideen aus zu gehen, wenn schon die Ideen von letztem Jahr her halten müssen. Ich hoffe, dass es in N wieder ein eigenes Easter Egg geben wird, kein recyceltes.

Worauf habe ich mich denn noch gefreut in M? Auf das Darktheme. Obwohl es bereits in der letzten Developer Preview entfernt wurde, habe ich insgeheim gehofft, dass es nutzbar sein wird. Natürlich vergebens.
Auch von dem personalisierten Play Store, der in der I/O angesprochen wurde fehlt jede Spur.

Kommen wir zu der Kontrolle der Berechtigungen. Eine App fragt beim Öffnen nach den erforderten Berechtigungen und kann diese erst erlangen, wenn der User sie ihr gewährt. Klingt nach einem tollen und längst überfälligem Feature. Zumindesten in der Theorie. In der Praxis sieht das Ganze etwas anders aus: Etwa ein Viertel der Apps fragt tatsächlich nach einer Berechtigung, ein anders Viertel der Apps funktioniert nicht, da es nicht Berechtigungen gefragt hat und diese so auch nicht erteilt bekommen hat, und zwei Viertel eignen sich (wie auch immer) die Berechtigungen einfach ohne mein Zutun an. Also muss man meistens in den Anwendungsmanager gehen, um einer App die gewünschten Berechtigungen zuzuweisen und unerwüschte zu entfernen.

2015-10-21 (3)_framedDer neue System UI Tuner hat für mich auch keinen Mehrwert, da man eine viel zu geringe Auswahl an Kacheln hat, die man hinzufügen, verschieben oder entfernen kann. Wäre die Auswahl auf dem Niveau eines Custom-ROMs gewesen, hätte ich sicherlich Freude daran, aber so finde ich ihn unnötig. Als Fan der iOS-typischen Centerclock hätte ich mir eine entsprechende Option gewünscht. Aber wie bereits erwähnt: Der System UI Tuner kommt in keinster Weise an die Features eines Custom-ROMs heran. Und in dem Ausblenden einzelner Symbole in der Statusleiste sehe ich auch keinen Sinn, zumal man nicht einmal alle Symbole ausblenden kann (Akku und Uhrzeit nicht).

Seit dem neuen Update wird die Statusleiste beim Runterziehen nicht mehr immer mittig angezeigt, sondern an der Stelle, an der man die Leiste auch tatsächlich runter gezogen hat. Leider ist das etwas verbugt, weshalb mir die Statusleiste oftmals mittig angezeigt wird, obwohl ich sie rechts runtergezogen habe. Außerdem wird mir bei YouTube-Videos oft nur die linke Seite des Videos gezeigt, nicht aber die rechte. Klingt komisch ist aber so, um Peter Lustig zu zitieren.

Nexus 9_7D727725ABA0_

2015-10-21 (2)_framedNachdem ich jetzt so viel Negativ-Kritik über M geäußert habe, muss ich natürlich auch noch was Positives los werden: Der Doze-Mode klappt einwandfrei! Nachdem ich am ersten Tag noch so meine Zweifel hatte, wurde ich bereits am zweiten Tag angenehm überrascht: Nur 1% bei 1 1/2 Stunden Standby-Zeit. Das nenne ich gut! Auch ganz nützlich ist die Funktion, Wörter direkt über das Text-Kontextmenü zu übersetzen.

Nexus 9_4BC8EE31DA4D_

Ich verstehe Google’s Sprung von 5.1.2 auf 6.0 nicht. Dafür sind es mir einfach zu wenig Neuerungen. Vor allem wenn man mal bedenkt, dass zwischen Android 4 und Android 5 4(!) Android Version liegen (Ice Cream Sandwich, Jelly Bean, Kitkat und Lollipop). Von einer neuen Version hätte ich einfach mehr erwartet.