Heute, am 28.01.2018 ist der »Europäische Datenschutztag«. Der Aktionstag wurde durch eine Initiative des Europarats ins Leben gerufen. Seit 2007 findet der „Europäische Datenschutztag“ immer am 28. Januar statt.

Warum denn gerade der 28. Januar? Dieses Datum wurde gewählt, da am 28. Januar 1981 die »Europäische Datenschutzkonvention« unterzeichnet wurde. Ziel war und ist es, die europäischen Bürger zu sensibilisieren. Gerade heutzutage ein sehr wichtiges Thema. Wie schnell werden heute Datenschutzerklärungen einfach abgenickt, einfach nur, weil man als Benutzer beispielsweise schnell einen Account bei einem sozialen Netzwerk anlegen möchte. Gelesen wird hier leider kaum etwas.

Im Jahr 2008 schlossen sich übrigens die Vereinigten Staaten und Kanada der Initiative unter dem Namen »Data Privacy Day« an. Hier wird der Tag auch immer am 28. Januar begangen.

Nutzen Sie doch dieses Ereignis um sich einmal selbst Gedanken über Ihre Datenschutzeinstellungen zu machen. Darunter fallen z. B. die sozialen Netzwerke, Foren, der heimische PC, Clouds, das Smartphone, Tablets u. v. m.

Damit Sie die richtigen Einstellungen für beispielsweise Ihr Google-Konto oder Ihr Facebook-Konto finden, haben ich hier ein paar Links für Sie:

  1. Google Dashboard
  2. Facebook
  3. Twitter
  4. Microsoft-Konto

Es gibt noch viele weitere Accounts, bei welchen es interessant sein kann, die Datenschutzeinstellungen sich einmal in Ruhe anzusehen. Die oben genannten Beispiele sind die bekanntesten Anbieter.

Im »Google Dashboard« ist es beispielsweise auch problemlos möglich, einen gespeicherten Verlauf zu löschen. Somit können Sie sich sehr schnell von Altlasten befreien. Werfen Sie mal einen Blick in das Dashboard. Auch im Bezug auf die Nutzung eines Android™ Smartphones ist der Einblick mehr als interessant und nützlich.

Haben Sie unter »Windows 10« schon einmal den Sprachassistenten »Cortana« verwendet? Wenn ja, dann schauen Sie doch einmal in den Einstellungen, was alles gespeichert wurde und nutzen Sie evtl. die Möglichkeit, die bisher gespeicherten Daten zu löschen. Drücken Sie dazu einfach die Tasten WINDOWS + I um die Einstellungen zu öffnen und klicken Sie dort auf den Menüpunkt »Cortana«.

Wann haben Sie eigentlich zuletzt Ihr Passwort respektive Ihre Passwörter gewechselt? In Schulungen erlebe ich es häufig, dass mir auf diese Frage mit „noch nie“ geantwortet wird. Denken Sie nur an das Bekanntwerden vieler Nutzerkonten bei großen Telekommunikationsanbietern. Hier ist es wichtig, die Passwörter regelmäßig zu ändern.

Und bitte verwenden Sie niemals ein Passwort für alle Zugänge. Das ist mit einer der größten Fehler, den man machen kann. Das hat nämlich nichts mehr mit Datenschutz zu tun.

Sollten Sie nicht wissen, wie Sie ein richtiges und sicheres Passwort erstellen können, dann habe ich hier eine Information für Sie zusammengestellt.

»Passwörter, wichtig und sicher« als PDF downloaden…

Passwort
Passwort
Entwickler: Sven Owsianowski
Preis: Kostenlos

Fragen zum Thema und Diskussionen können gerne am Ende des Beitrags in den Kommentaren gestellt werden.

 

Mein Fazit:

Datenschutz ist ein Thema, welches immer mehr bei den Endverbrauchern vernachlässigt wird. Gehen wir von der bekannten Frage nach einer Punktekarte beim Einkaufen aus oder von unserem täglichem Begleiter, dem Smartphone.

Ich habe in zahlreichen Schulungen und Seminaren festgestellt, dass sich die Leute zwar einen großen Datenschutz wünschen, aber in vielen Fällen nicht wissen, was Sie selbst dazu beitragen können, damit ihre Daten relativ geschützt sind. Alleine am Smartphone werden Einstellungen schnell gemacht und vergessen. Hier lohnt sich wirklich ein Blick in die entsprechenden Dashboards.

Gehen Sie von einer Suche im Internet aus. Hier wird mal eben nach einer Kaffeemaschine gesucht, und plötzlich zeigt einem nahezu jede Website Werbung von Kaffeemaschinen an. Wie könnte man dieses Problem umgehen? Warum ist das überhaupt so? Cookies sind hier ein sehr beliebter Gegenstand, mit welchem man die Anfragen etc. speichern und evtl. sogar auswerten kann.

Sie sehen, das Thema ist sehr komplex.