In den letzten Monaten hat man viel in der Presse von gehackten Zugangsdaten gehört. Große Dienstanbieter wurden gehackt und dabei wurden Millionen private Zugangsdaten gestohlen. Sind vielleicht auch Ihre Zugangsdaten dabei?

Jetzt fragen Sie sich sicherlich zu Recht, wie Sie das überhaupt feststellen sollen. Die Firma »Abelssoft« hat sich dazu Gedanken gemacht und eine wunderbar einfache Softwarelösung mit dem Namen »HackCheck« dazu angeboten. Diese Software prüft die von Ihnen eingegebenen E-Mail-Adressen, ob diese bereits in den einschlägigen Datensätzen bekannt sind. Wenn dies der Fall ist, zeigt Ihnen die Software sofort an, wie oft Ihre E-Mail-Adresse gefunden wurde. Damit aber nicht genug, denn es wird Ihnen sogar angezeigt, welche Ihrer Accounts betroffen sind.

Sind Ihre Zugangsdaten gehackt worden, heißt es schnell reagieren. Sie müssen zuerst Ihre Passwörter in den angezeigten Accounts verändern. Wählen Sie dazu immer ein sicheres Passwort aus. Was ein sicheres Passwort ist und wie man diese erstellt, können Sie gerne in diesem PDF »Passwörter, wichtig und sicher« nachlesen.

Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie für alle Zugänge ein separates Passwort verwenden. Alle, die nur ein Passwort für alle Zugänge verwenden laufen Gefahr einen »Generalschlüssel« zu verlieren, wenn ein Account gehackt wird oder wurde.

»HackCheck« arbeitet für Sie im Hintergrund und überprüft alle vier Stunden die von Ihnen eingegebenen E-Mail-Adressen. Sobald eine Ihrer Adressen in einem der Datensätze auftaucht, werden Sie direkt benachrichtigt. Dabei taucht ein kleines Pop-up in der Taskleiste auf.

In einem solchen Fall klicken Sie einfach auf die Schaltfläche »Alarm anzeigen« und Sie erfahren unmittelbar, um welche Zugangsdaten es sich dabei handelt.

Handeln Sie bei einem Alarm sofort. Desto schneller Sie Ihre Passwörter ändern, desto weniger laufen Sie Gefahr, dass mit Ihren Zugangsdaten Schindluder betrieben wird.

»HackCheck« kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Danach kann die Vollversion für 30 Euro erworben werden.

»HackCheck« downloaden Zur Website des Herstellers