ANDROID™-APP TESTS SOWIE ALLES RUND UM DIE CLOUD

»Sketchware« – Apps direkt am Smartphone erstellen

25. April 2017

Wollten Sie auch schon immer mal eine eigene Android™ – App erstellen, haben aber keinerlei Kenntnisse in den entsprechenden Programmiersprachen? Kein Problem. 

Mit der App »Sketchware« kann nahezu jeder mit etwas Geduld, logischem Sachverstand und Grundkenntnissen in der englischen Sprache, Apps entwickeln. Dazu wird noch nicht einmal ein PC benötigt, die Apps können direkt auf dem Smartphone / Tablet über »Sketchware« entwickelt werden. Faszinierend ist, dass die Bedienelemente in der erstellten App komplett im Material-Theme daherkommen und die abschließende APK-Datei (das ist die Datei, über welche die App quasi auf dem Smartphone installiert wird) komplett fit für den Google Play™ Store ist.

Das Erstellen einer App funktioniert denkbar einfach. Zuerst muss ein neues Projekt erstellt werden. Danach erscheint der »Designer«. Dieser ist in zwei Tabs unterteilt. »View«, also alles was Sie sehen und »Logic«, hier wird später die Funktion mittels Scratch-Programmierung programmiert.

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen

»ToyAlarm«, der Spielzeugwächter

6. Dezember 2016

ToyAlarmRückrufaktionen kennt jeder, nur leider bekommen wir diese nicht immer rechtzeitig mit. Im Bereich Spielzeug für Kinder kann dies ganz fatale Folgen haben, denn schließlich wollen wir unsere Kinder und Enkelkinder vor möglichst jedem Schaden schützen.

»ToyAlarm« aus dem Hause »Abelssoft«, hat es sich zur Aufgabe gemacht, nach Rückrufaktionen zu forschen und diese in der App jedem Benutzer schnell und einfach zugänglich zu machen. Das Schöne an der App ist, dass nicht nur die Artikel benannt werden, welche vom Hersteller zurückgerufen werden, sondern auch ein detaillierter Bericht angezeigt wird, warum der entsprechende Artikel gefährdet ist.

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen

WhatsApp – wie formatiert man die Schrift?

19. Mai 2016

Pixabay.com - whatsapp-892926_640Seit einigen WhatsApp-Updates ist es möglich im Messenger die Schriftart in fett, kursiv und durchgestrichen darzustellen. Leider wissen bis heute nur wenige User darüber bescheid, wie man die Schrift letztendlich formatiert.

In diesem Minitutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Nachrichtenleser beispielsweise mit fettgeschriebenen Wörtern beeindrucken.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie immer die aktuellste Version von WhatsApp auf Ihrem Smartphone installiert haben. Seite Version 2.16.x ist es erst möglich, die Texte entsprechend zu formatieren.

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen

Meine top 5 Xposed Module

31. August 2015
  1. Ein Grund sein Android Gerät zu rooten sind Xposed Module. Das sind Apps, die tief in das System eingreifen und dieses verändern. Im Folgenden möchte ich euch meine 5 liebsten Module vorstellen.

Flat Style Bar Indicators
Mit Flat Style Bar Indicators könnt ihr die Position, Größe sowie das Aussehen der Icon in der Statusbar ändern. So habe ich meiner Statusbar beispielsweise einen IOS-Look verpasst. Aus dem Namen könnte man schließen, dass man nur IOS (also Flat Style) Icon zur Verfügung hat, was jedoch falsch ist. Man kann auch zwischen Holo und Material Icon wählen. Der volle Funktionsumfang des Moduls muss per inApp-Kauf freigeschaltet werden.

Frieder Zimmer
Android <3
Weiterlesen

Wunderschöne Material-Hintergründe

8. Juli 2015

TapetGoogle hat mit dem neuen Material-Style vorgelegt und ein in sich stimmiges und modernes Design für Android™ Lollipop (Version 5.x) entwickelt. Diese Designform hat auch einiges an Bewegung in die diversen Hintergründe gebracht.

Adrian Aisemberg, der Entwickler von »Tapet – Infinite Wallpapers« hat eine wunderbare App entwickelt, mit welcher der Benutzer Android™-Lollipop Material-Style Hintergründe in absolut hoher Qualität erstellen kann.

Mit ein paar Wischbewegungen hat man sich im Nu neue Hintergründe kreiert, die mit einem »Tippser« direkt als Hintergrund angewendet werden können.

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen

Google Now: Sprachbefehle

21. März 2015

Phone mit SpracherkennungIn meinen  Schulungen erlebe ich immer wieder, wie überrascht die Menschen sind, wenn ich anfange, mit Google zu reden. An dieser Stelle habe ich ein Video vorbereitet, welches Ihnen den Umgang mit Google Now und den entsprechenden Sprachbefehlen näher bringen soll.

Die Spracherkennung von Google funktioniert dabei tadellos. Bei vielen Smartphones kann man mittlerweile schon direkt über den Startbildschirm die Sprachsteuerung aktivieren. Dazu müssen lediglich die zwei Wörter »Okay Google« gesprochen werden. Danach hört Google Ihnen zu und das in einer sagenhaften Genauigkeit.

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen

URL Shortener: In der Kürze liegt die Würze

2. März 2015

URL ShortenerManchmal ist es doch schon grausam, wenn man in die Adresszeile des Browsers schaut und dort eine URL sieht, die einfach nicht aufzuhören scheint. Diese langen Adressen zu teilen ist nur mittels »Kopieren & Einfügen« möglich. Undenkbar, jemandem am Telefon diese langen URLs zu diktieren.

Die Android™ App »URL Shortener« macht es möglich, direkt am Smartphone oder Tablet, lange URLs zu kürzen. Dabei kürzt die App mit dem Google URL Shortener. Das klappt hervorragend.

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen

Online Privacy Shield – Sie haben die Kontrolle

16. Juni 2014

Gehören Sie auch zu den Gamern, zu den App-Testern zu den Personen, die einen Dienst mal eben schnell mit einem sozialen Konto wie Facebook o. Ä. verknüpfen? Bei mir passiert das schon recht häufig.


Die App »Online Privacy Shield« hilft Ihnen dabei, nicht mehr benötigte Dienste aus Ihren Konten zu entfernen bzw. die Verknüpfung zu den Konten aufzuheben.

Die Funktionsweise der App ist recht einfach. Sie verbinden sich mit einem Konto beispielsweise Facebook. Die App prüft dabei, welche Dienste auf das Konto zugreifen dürfen. Die Dienste werden Ihnen in einer Liste angezeigt und sie können diese markieren und entfernen.

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen

Die App zum Blog ist da!

13. Juni 2014

Vor einiger Zeit hatte ich bereits eine App zum Blog angekündigt. Die App ist nun verfügbar und kann von Ihnen und Euch kostenlos im Google Play Store installiert werden.


Sobald im Wattblicker-Blog ein neuer Artikel bereitsteht, wird dieser an die App gemeldet und Sie erhalten eine entsprechende Push-Benachrichtigung und werden über den neusten Artikel umgehend informiert.

Der Artikel wird offline in der App bereitgestellt und kann später von Ihnen gelesen werden. Artikel die Ihnen besonders gefallen können als Favorit markiert werden.

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen

Threema – der sichere Messenger aus der Schweiz

3. November 2013

NSA Affäre, Spionage und unsicherer Datenverkehr ist in aller Munde. Was ist mit unseren Daten? Wie sicher sind sie wirklich? Ein Smartphone ist heutzutage beinahe in jeder Hand- sowie Hosentasche vorzufinden und damit auch die vielen Messenger. Sind diese jedoch sicher, das ist die große Frage.

Das Schweizer Entwicklerteam des Messenger Threema hat sich der Problematik angenommen und einen rundum gelungen Messenger entwickelt. Sobald man über Threema seine Nachrichten versendet, sind diese sicher und verschlüsselt. End-zu-End-Verschlüsselung ist das Stichwort. Die Nachrichten verlassen das Handy also schon verschlüsselt. Die Daten sind so sicher verschlüsselt, dass selbst der Anbieter nicht auf diese zugreifen kann. (Quelle: https://threema.ch/de/faq.html)

Ich bin begeisterter Softwareentwickler seit mehr als 25 Jahren. Neben zahlreichen Veröffentlichungen bin ich noch als Dozent im EDV-Bereich tätig. Ich programmiere unter nahezu allen Systemen (Windows, Linux, Mac OS, Android, Windows Phone…).
Weiterlesen