ANDROID™-APP TESTS SOWIE ALLES RUND UM DIE CLOUD

Google Play Store: Im neuen Gewand

17. Juli 2013
Wenn man nun den »Google Play Store« aufruft, wird einem sofort auffallen, dass sich einiges verändert hat. Das neue Design erinnert direkt an »Google Now«, wo die »Kartendarstellung« bereits zum Grunddesign gehört.

 

Der »Google Play Store« in seiner neuen Optik
Übersichtliches Menü von
überall zugänglich
Grundsätzlich wirkt alles sauber und aufgeräumt. Auf der linken Seite finden Sie das Hauptmenü, welches fest an dieser Position verankert ist. Sollten Sie also in einer Seite nach unten scrollen, dann bleibt das Menü immer an der Gleichen Stelle stehen. Sie haben somit immer und von überall im Google Play Store die Möglichkeit in die anderen Rubriken zu gelangen ohne dabei lange nach einem entsprechenden Menü suchen zu müssen.

Weiterlesen

Die »Dropbox«

16. Juli 2013
Das Logo des Anbieters.
Die Dropbox gehört wohl ohne Frage zu einer der bekanntesten Clouds. Sie steht bei vielen Benutzern schon lange als Synonym für das Cloud-Computing.
Da ich selber schon lange Zeit ein Benutzer der Dropbox bin, kann ich hier viel aus meinen eigenen Erfahrungswerten schöpfen.
Aber zuerst zu den Fakten. Die Dropbox bietet jedem, der sie gerne verwenden möchte, einen kostenlosen Speicher in Höhe von 2 GB an. Gut, dass klingt zugegebenermaßen nicht gerade viel wenn man sich auf andere Anbieter bezieht, aber Sie haben u. a. durch Empfehlungen die Möglichkeit Ihren Speicher auf bis zu 18 GB zu erhöhen. Beispielsweise erhalten Sie für jede Empfehlung, die auch angenommen wird, einen zusätzlichen Speicherblock von 500 MB.
Wem das alles zu lange dauert und wer gerne und schnell mehr Speicher haben möchte, kann problemlos und jederzeit sein bestehendes Paket kostenpflichtig aufstocken.
Weiterlesen

Neue URL

15. Juli 2013
Seit heute ist es soweit und mein Blog hat eine eigene Domain. Ab sofort kann dieser Blog über die nachfolgende Adresse aufgerufen werden:

Alternativ kann die „alte“ Adresse (http://wattblicker.blogspot.de) immer noch verwendet werden. Sie wird beim Aufrufen automatisch in die neue Adresse geändert. Alte Verlinkungen sind immer noch aktiv und könne ebenfalls problemlos aufgerufen werden.
Ich freue mich Ihnen und Euch hier weiterhin einige schöne Testberichte zur Verfügung zu stellen. In Kürze folgt eine weitere Rubrik. In dieser neuen Rubrik gibt es dann schriftliche sowie Video Tutorials zu den Themen Word und mehr. 
Ihr und Euer,
Wattblicker

IObit Malware Fighter 2 – IObits Antwort auf Malware

15. Juli 2013
Malware ist schon so ein lästiges Thema! Warum kann es denn nicht so einfach sein? Ich will mich doch nur vor meinen Rechner setzen und damit arbeiten ohne mir gleichzeitig noch den Kopf über die lauernden Gefahren aus dem Internet zu machen.
So geht es bestimmt vielen Menschen, mich eingeschlossen. Als ich das Produkt IObit Malware Fighter 1 entdeckt hatte, war ich schon begeistert, doch mit der Version 2 ist IObit ein Meisterstück gelungen. Die Oberfläche des Programms ist ordentlich strukturiert und wirkt dadurch sehr übersichtlich. Die wichtigen Funktionen werden auf einen Blick klar dargestellt.
Das Beste, die Anwendung ist nun auch in deutscher Sprache verfügbar.
IObit macht kurzen Prozess mit Malware. Das Programm läuft, einmal installiert und registriert, im Hintergrund. Einzig ein kleines Icon in der System Tray zeigt die Aktivität der Software. Wie zuverlässig das Programm arbeitet, merken Sie schon dann, wenn Sie einen Wechseldatenträger an Ihr System anschließen. IObit Malware Fighter 2 registriert dies sofort und bietet Ihnen in einem kleinen Hinweisfenster die Möglichkeit den am System angemeldeten Datenträger auf Malware zu prüfen.

Weiterlesen

MediaFire

13. Juli 2013

 

Quelle: MediaFire
Press Kit Public

MediaFire – ein von mir bevorzugter Speicherplatz für große Datenmengen. Anders als bei vielen anderen Clouds wird hier nichts synchronisiert. Es geht bei diesem Dienst einzig um die Ablage von kleinen bis großen Datenmengen und der Teilen-Funktion.

Wenn man sich heute am Dienst anmeldet erhält man kostenfreie 10 GB Speicherplatz der bis 50 GB kostenlos erweitert werden kann (durch Empfehlungen etc.).
Wer möchte, kann sich seine ersten 10 GB gerne über den folgenden Link „schnappen“ (http://mfi.re/?3754acs).
Was ich außerordentlich toll an diesem Dienst finde ist, dass bearbeiten von Dokumenten (TXT) im Browser. Ähnlich wie es schon Google Docs und SkyDrive sowie viele andere auch vorgemacht haben. Allerdings im „plain/text“ Format.
Das Webinterface ist mehr als gelungen. Eine saubere und wirklich schon selbsterklärende Funktionsvielfalt.

Weiterlesen

Neue Community: Die Cloud

9. Juli 2013
Wer sich auch mit dem Thema Cloud-Computing befasst und evtl. die eine oder andere Cloud kennt, der kann sich gerne an der neuen Google Community „Die Cloud“ beteiligen.
Sinn und Zweck dieser Community soll es sein, mehr Transparenz in den Cloud-Dschungel zu bringen.
Welche Clouds gibt es? Welche sind gratis und welche kosten Geld (ab welcher Größe)? Wie sicher sind meine Daten? Diese und viele weitere Fragen sollen   und dürfen in dieser neuen Community diskutiert werden.
Google+ Konto muss vorhanden sein!)

Opera Mail – eine tolle Alternative

7. Juli 2013
E-Mail Programme gibt es viele aber für welches soll man sich nur entscheiden? Gut, diese Frage müssen Sie sich selbst beantworten, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass vielen der neue Mail-Client „Opera Mail“ gefallen wird.
Vormals war das Programm im Webbrowser von Opera enthalten und nun gibt es den Mail-Client als eigenständiges Programm sowohl für die feste Installation sowie als portable Version für den USB-Stick.

Weiterlesen

ICE Notfallinfo Beta 48

14. Juni 2013

Heute ist die Beta 48 meiner App für den Notfall („ICE Notfallinfo„) im Google Play Store und auf AndroidPIT veröffentlicht worden.

Die App kann in der Zwischenzeit mit einer Vielzahl an Funktionen aufwarten.

Die wichtigsten Features sind:

  • Erfassung der persönlichen Daten
  • Erfassung der eigenen Erkrankungen
  • Erfassung der Medikamente die regelmäßig eingenommen werden
  • Erfassung einer Notfallperson
  • Erfassung des Hausarztes
  • Erfassung der Krankenkasse
  • Erfassung von Impfungen
  • Liste mit Telefonnummern für Notfälle (alle anrufbar!)
  • GPS Ortung der eigenen Position
  • Anzeige der eigenen Position in einer Karte
  • Bestimmung der eigenen Position als Adresse
  • Bestimmung der eigenen Position als Longitude und Latitude
  • Notfallinfoseite für den Rettungsdienst
  • Widget für Notfallanruf
  • Widget für Notfall-SMS
  • Widget zur Anzeige der Notfalldaten
  • Direkter Anruf zur Notfallperson (Telefon oder Mobil)
  • Direkte SMS an Notfallperson
  • Direkte SMS an Notfallperson inkl. Geo-Daten!!!
  • Funktion zur Datensicherung und Rücksicherung
  • Weitere Features werden folgen…
Die App ist kostenlos und werbefrei! Wenn Sie die App verwenden, dann würde ich mich sehr über Ihre Bewertung im Google Play Store freuen. Wünsche zur App nehme ich gerne entgegen. Antworten Sie dazu einfach auf diesen Beitrag.

Hashtags bei Facebook

13. Juni 2013
Ab sofort sind #Hashtags bei Facebook möglich. Mit Hilfe dieser Hashtags können sie schnell und gezielt Suchbegriffe definieren, die auf Ihr Thema zielen.
Nutzer von Twitter kennen diese Tags schon lange. Auch Google+ und Instagram nutzen die Hashtags um Stichworte zu einem Thema zu definieren.
Mehr zum Thema Hashtags gibt es hier bei Wikipedia.